FTSV Altenwerder vs. SV HR 2:1 (0:1)

 

Raus mit ohne Applaus!

 

Bitterer Oster-Montag auf der anderen Seite der Elbe…

 

Neu-Auflage des Spiels zur Vorwoche ging es diesmal nicht um Punkte,

sondern um den Einzug in das Viertel-Finale des Holsten-Pokals.

Und es konnte somit auch kein Unentschieden wie in der Vorwoche geben.

 

Wir waren ob der Spielweise gewarnt…doch waren wir uns schon sicher, eine Runde weiterzukommen. Voller Kader, alle Mann motiviert…und dann das…

 

Auf dem Platz war dann auf einmal bei der Hälfte des Teams keine Körperspannung mehr zu erkennen.

Altenwerder quirliger, agiler und zielstrebiger…und gewillter den Sieg auch zu wollen!

 

Fast fragwürdig, dass wir trotzdem in Führung gegangen sind.

 

19. Minute langer Freistoß von Nadj in den Strafraum. Unser Engl stieg hoch,

traf den Ball nach Hörensagen mit seiner Locke nicht mehr, und somit darf sich Tibor den Hut des Torschützen aufsetzen. Egal wer das Tor auch von den beiden gemacht hatte, es sollte leider auch das letzte für uns an diesem Tage bleiben.

 

Hatten wir in der Vorwoche schon eine Stunde Grusel-Fußball geboten,

so kamen wir auch an diesem Tage einfach nicht richtig in die Partie.

Immer einen Schritt zu spät, Fehlpassquote und Ballverluste bei vielen über 100% (ich weiß…geht nicht…gefühlt aber schon) und bei Torabschluss dann auch einfach zu ungefährlich.

 

So hast Du in einem Viertel-Final auch nix zu suchen. Selbst bei den Alten nicht…

 

Dank Keeper Reinefeld blieb es auch „nur“ bei 2 Gegentreffern,

bei denen er machtlos war.

In den letzten 20 Minuten bogen es die Männer vom anderen Elbufer jedenfalls leider jedoch verdientermaßen noch um.

Und ein Mittelfeldabräumer á la Waschatz reicht dann eben leider nicht…

 

Hoffen wir mal, dass wir nun auf heimischen Gelände wieder die Kurve kriegen und zumindest in der Punktrunde und somit in der Meisterschaft wieder in die Spur kommen.

Denn da ist ja nach wie vor noch alles drin.

Und wer weiß, wozu dieses Ausscheiden letztendlich dann (doch) noch gut war.

 

Allerdings würde uns eben wieder ein bischen mehr Gier ganz zu gut zu Gesicht stehen…

 

Der Platz in Rellingen wurde jedoch von der Gemeinde mittlerweile angerichtet, und es kann am Samstag gegen den Harburger SC wieder richtig rund gehen.

 

Tags darauf werden dann noch einige von unseren Mannen beim

Staffel-Marathon in Hamburg laufen…

Wäre ja wunderbar, wenn das dann ein zusätzlicher „Sieger-Lauf“ und kein „Trauermarsch“ wird!

 

Also auf geht´s Männer…es gibt viel zu tun an diesem Wochenende…

Haben uns jetzt ja auch 2 Wochen lang jetzt mehr oder weniger ausgeruht, um Großes leisten zu können...lasst uns wieder Spaß haben ;-)

 

Auf diesem Wege wünschen wir unseren Mannen der 1. Herren, dass sie im Halbfinale gegen Altona 93 nun uns das noch mal kurz vormachen wie es geht, in ein Endspiel des Pokals zu kommen!

Und wir ziehen dann vielleicht im nächsten Jahr mal wieder nach ;-)

 

Die „Ü32“

 

 

Aufstellung:

Reinefeld – Walters – Richters (50. Claus)  – Engl – Gebauer – Waschatz –

Bruhn (23. Gersdorf) – Nadj – Gienke – Clausen (55. Milovanovic)  – Dolling (45. Granzow)

 

Das letzte Pokalspiel:                                                                                      

Sa. 03.09.2016 15.00h         SG Rellingen/Egenbüttel – SV HR   0:2 (0:1)

Sa. 22.10.2016 15.00h         SV HR – Mesopatiem                         2:1 (1:0)

Mo. 17.04.2017 10.45h        FTSV Altenwerder - SV HR                2:1 (0:1)