SV HR vs. SV Blankenese 1:1 (0:0)

 

3 Punkte noch aus der Hand gegeben…

 

Gut sah es aus…bis zur 67. Minute…

Dann sollte es doch noch bei uns einschlagen!

 

Nach einem Eckball hatte ein Blankeneser das richtige Timing beim Kopfball,

um uns den 1. Sieg der Saison noch zu entreißen.

Nicht unverdient, doch zu diesem Zeitpunkt für uns natürlich wieder einmal sehr unglücklich.

 

Leider haben wir ja gegen Blankenese das „Talent“ uns späte Tore einzufangen, und somit kam das Ganze vielleicht auch nicht ganz überraschend.

 

Es hätte (hätte Fahrradkette) uns sicher recht gut gestanden, uns nach der Auftaktpleite gegen HEBC nun noch schneller wieder ins Mittelfeld der Tabelle hochzuhieven, doch es hat eben nicht sollen sein…

 

Die Marschroute war vor dem Spiel ziemlich klar.

Ob der vielen Fehlenden mussten wir mal wieder ziemlich stark rotieren,

und hatten dann auch mal eine andere Variante der Taktik gewählt.

Das passte dann soweit auch alles recht gut zusammen.

 

Da unser Mile jedoch schon recht frühzeitig mit einer Schulterverletzung raus musste,

kam dann auch gleich schon wieder die nächste Umstellung.

 

Doch auch danach war es weiterhin ein gutes Spiel von uns, wobei (mal wieder) noch keine großen Tormöglichkeiten heraussprangen.

 

Für Blankenese allerdings auch nicht.

Denn der ganze Defensiv-Verbund vom Keeper bis zum Sturm ackerte und rackerte,

so dass die Null hinten stand.

 

In der 2. Halbzeit war also vom Taktischen her keine große Änderung nötig,

sollte zumindest der eigenen Kasten „sauber“ bleiben.

 

Wir „warteten“ geduldig auf die ein oder andere Chance, die sich da auf tun sollte.

In der 48. Minute sollte es dann auch soweit sein.

Einem Blankeneser prallte der Ball an den Arm, und es gab im 2. Spiel den 2. Elfer für uns.

Meese ließ sich wieder nicht lang bitten, und verwandelte eiskalt.

 

Jetzt das Ding noch über die Zeit schaukeln…und ein „dreckiger“ 1:0-Sieg wäre im Sack…

Dann kam eben leider diese 67. Minute…

 

Nun gilt es eben am nächsten Wochenende nach einer Nachtwanderung nach Wilhelmsburg den 1. Sieg der Saison zu holen.

Ob wir am Sonntag um 9.45h dafür schon wach genug sein werden?

 

Ich schätze, soooo viele Fans werden es nicht live miterleben ;-)

 

Dennoch…WIR als Spieler müssen Gas geben, um weiter Boden gut zu machen!

Die Abstiegsränge haben wir dieses Wochenende zwar verlassen. Im „Kellerduell“ müssen wir weiter punkten, um den Abstand weiter nach unten zu vergrößern.

 

Lobend zu erwähnen: nachdem wir in der letzten Woche mal wieder keinen Schiedsrichter hatten, war diesmal wieder ein Referee vor Ort, und auch immer an Ort und Stelle!

Er war immer präsent und hat einen sehr guten Job gemacht!

 

Die Ü32

 

 

Aufstellung:

Reinefeld – Richters – Gebauer – Jarnuszak – Gorski - Wroblewski - Meesenburg – Bruhn – Granzow (68. Gastein) – Clausen (55. Gersdorf) – Milovanovic (20. Claus)