Rückblick auf das letzte Spiel

SV H-R - SV Eidelstedt

 

Ein Sieg geprägt von Freude und Emotionen...

 

Jeder aus dem Team von der SV Halstenbek-Rellingen war vergangenes Wochenende enttäuscht über die Niederlage bei TuRa Harksheide. Jetzt hieß es wieder auf heimischen Rasen mit einem Dreier alles wieder gut zu machen.

 

Schon die ersten 45 Minuten gegen SV Eidelstedt verliefen spektakulär. In Minute 6 gab es die erste kleinere Möglichkeit für die Gastgeber. Nach einem Freistoß von Ümit Karakaya in der Nähe von der linken Eckfahne, konnte Kapitän Sebastian Krabbes nur daneben köpfen.

Fünf Minuten später klingelte es das erste Mal zu gunsten der Spielvereinigung. Aus der gleichen Position nur diesmal auf der rechte Seite trat Sascha Richert den Freistoß, der ins linke Eck einschlug (11.). Wahrscheinlich war er abgefälscht, aber das spielt keine Rolle. Denn der Ball war im Tor! 1:0!

Halstenbek-Rellingen war nun in der Partie und erhöhte den Druck auf die Eidelstedter. Sie wollten die Führung ausbauen. Somit ließen die nächsten beiden Chancen nicht lange auf sich warten. Erst war es Sergio Batista Monteiro, der den Pass von Ümit Karakaya nicht im Kasten unter bringen konnte (15.), ehe Marcel Schöttke den Ball perfekt in die Schnittstelle gespielt bekam. Aber auch hier rollte der Ball minimal daneben (17.).

Es folgte eine kleine schläfrige Phase von Halstenbek, was bedeutete, dass man hektischer agierte und den Ball nicht mehr so kontrolliert zum eigenen Mann brachte.

Diese Phase wurde erst durch das 2:0 von Marcel Schöttke beendet (32.). Die Präsenz von vorher war nun wieder voll da.

 

Die zweite Halbzeit begann nervenaufreibend. Nasser & rutschiger Rasen, Nieselregen und eine unkonzetrierteVorstellung des Teams von Heiko Barthel. Statt bei der Führung ruhig und sichere Bälle zu spielen, entschieden sich die Jungs auf Risiko zu gehen, wodurch Eidelstedt auch kleinere Möglichkeiten bekam. Erst ab der 65. Spielminute wendete sich das Blatt wieder und man fand in alte Form zurück. In Minute 78 durfte nochmal gejubelt werden. Der frisch eingewechselte Marcel Jobmann erhöhte auf 3:0. Freuen durfte sich auch Sergio Batista Monteiro kurz vor Schluss. Unser Spieler, der auf der linken Außenbahn zum Einsatz kam, konnte nach einer Vorlage von Sascha Richert sein erstes Saisontor erzielen (87.). Und dennoch ging es einfach nicht zu Null. In der 89. Minute tanzte Stephan Adjouman nochmal durch unsere Abwehrkette und erzielte das 4:1!

 

Spitzenreiter! Aber warum wurde der Sieg nun von Freude und Emotionen geprägt? Ganz einfach: Wir gratulieren Sergio Batista Monteiro zu seinem ersten Tor & vor allem Samir Kabashi, der sein erstes Spiel nach seiner Verletzung absolvieren konnte, auch wenn nur nach einer Einwechslung. Der dritte Grund ist Arijan Tara, der in unserer U23 einen Dreierpack machen konnte. Herzlichen Glückwunsch euch drein!

 

Jasmin Klatt

 

Tore: 1:0 Richert (11.), 2:0 Schöttke (32.), 3:0 M. Jobmann (78.), 4:0 Batista Monteiro (87.), 4:1 S. Adjouman

 

H-R spielte in folgender Aufstellung: P. Jobmann, Richert, Krabbes, Krohn, D. Ghadimi, Karakaya, Kamalow, Sottorf, Batista Monteiro, Yayla, Schöttke

Karten
Gelb:
Gelb/Rot:

Rot:

 

Zuschauer: ca. 80-100

 

Schiedsrichter: Johannes Mayer-Lindenberg