Ein Hallenturnier, das niemand so schnell vergessen wird

Prallvolle Tribünen, ein Lärmpegel am Limit und ein HSV Fanblock der die Stimmung in der Halle an- und aufheizte. Tumult im HSV Block, der eine Spielunterbrechung notwendig machte, bis nach etlichen Minuten die Ordnung einigermaßen wieder hergestellt war. Teilweise agressive Spiele und wieder ein verletzter H-R Spieler. So hatte sich das der Veranstalter nicht vorgestellt und muss aus dem heutigen Turnier seine Lehren ziehen.
Nun zum Fußball, der auch noch gespielt wurde.

In den Halbfinalspielen fanden sich die erwarteten Mannschaften wieder. Dabei gab es die Begegnungen SV Rugenbergen gegen den VfL Pinneberg und Wedeler TSV gegen SV H-R. In das Finale zogen dabei der SV Rugenbergen und der Wedeler TSV ein, der sich die Finalteilnahme über ein 9m Schießen erkämpfen musste.

Das Spiel um Platz drei gewann die SV H-R mit 2:1 gegen den VfL Pinneberg und sicherte sich damit die 100 Euro Preisgeld.

Das Finale war dann die Sache des Hamburger Hallenmeisters. Souverän mit 4:1 wurde der Wedeler TSV besiegt und Rugenbergen tütete den nächsten Turniersieg ein.

Herzlichen Glückwunsch an das Team vom SV Rugenbergen und seinen Trainer Ralf Palapies!

 

Zwei Einzelspieler wurden noch mit Sachpreisen ausgezeichnet. Als bester Torschütze nach der Vorrunde war es Serhat Ercek (SV H-R, 5 Treffer) und Oliver Firgens als bester Torwart des Turniers.

Glückwunsch den Beiden!