BW 96 vs. SV HR 1:3 (0:1)

 

Die Retoure-Kutsche ist gelungen…

 

Nachdem wir unser Hinspiel gegen BW 96 mit 1:3 verloren hatten, konnten wir den Spieß heute umdrehen!

 

Das war auch überlebensnotwendig...denn nun konnten wir endlich die Abstiegsränge verlassen!

 

Die Vorzeichen für das Derby optimal. Wetter-u. Platzverhältnisse sehr gut. Und auch die Ränge & Bänke drum herum waren ordentlich gefüllt, sodass trotz Laufbahn um den Platz eine gewisse Atmosphäre aufkam.

 

Zudem ein Gastgeber, der bis in die Haarspitzen gewillt war, die 3 Punkte zuhause zu behalten.

In der Kabine & auf dem Platz verbale Anfeuerung schon vor dem Spiel. Und auch das Engagement auf dem Feld ließ nichts zu wünschen übrig. Einzig und allein…es kam nichts Zählbares für die Hausherren dabei rum.

Denn auch wir waren bereit, den Kampf anzunehmen und ließen so gut wie nichts anbrennen.

 

Die optische Überlegenheit der Hausherren war zwar gut und schön, doch gefühlt wurden höchstens 2 Chancen rausgespielt. Wir hingegen waren, zumindest was das Chancenherausspielen angeht, bestimmt nicht besser…doch heute hatten wir ein ganz großes Plus. Unsere Effektivität.

Und u.a. unseren Fabi, der in der 28. Minute den Turbo zündete, 4 Mann umkurvte, um dann seinen Sololauf von der Mittellinie eindrucksvoll zu krönen! „Fun“tastisch!!!!

Den Hausherren war damit erstmal der Stecker gezogen.

 

Denn auch nach der Halbzeit hatten wir den perfekten Zeitpunkt.

5 Minuten nach Wiederanpfiff hat unser sehr guter Keeper Dennis „Schulle“ Schultz einen phasziiiiiiiehniiiiierenden langen Ball auf „Nille“ Matthiessen geschlagen, der noch einen Gegenspieler austanzte, um eine präzise Flanke auf seinen Pendant Gienke auf der anderen Seite zu schlagen. Kim ließ sich nicht zweimal bitten und netzte eiskalt ein! Effektiv² !! ;-)

 

Und in der 55. kam, sah und nickte unser Robert dann noch ein…nicht dass er dann eingeschlafen wäre…neenee…im Gegenteil….nach einer weiteren präzisen Flanke von unserem Super-Playmaker Nadj war er hellwach und machte die 3:0-Führung perfekt.

So knüpfte Hermanowicz da an, wo er vor 3 Jahren in der Liga mit aufhören musste.

Gutes Stellungsspiel hinten, und vorne ab und zu mal einen reinköpfen…das tut ihm und dem Team sicher auch in Zukunft richtig gut!

 

Das wir dann noch den Ehrentreffer durch Sascha Blume hinnehmen mussten, war zwar unnötig, aber auch nicht unverdient. Hatte Blume doch noch bei seiner Chance zuvor gegen Schulle´s  bravouröse Parade den Kürzeren gezogen.

 

Allerdings war unser Sieg auch nicht unverdient, denn das gesamte TEAM war auch diesmal wieder ein TEAM, das gefightet und sich angefeuert hat, und das Spiel sehr unaufgeregt geführt, und eben in den richtigen Momenten zugeschlagen hat. Und zudem als Kollektiv eine hervorragende Defensiv-Leistung abgeliefert hat. Angefangen von der Spitze Lehmann, über das gesamte Mittelfeld mit Wrob und Bruno, als auch denen in der letzten Reihe mit Claus, Gebauer und Richters…

 

Darauf kann man(n) weiter aufbauen. Denn eins ist klar. Es folgen noch 10 Endspiele…

Aber Finale können wir ja!

 

Die Ü32

 

Aufstellung:

Schultz – Richters – Rußbüldt – Gebauer – Claus - Wroblewsky – Bruhn

(25. Hermanowicz) – Nadj – Matthiessen (68. Plichta) – Gienke (69. Gersdorf) – Lehmann (57. Dolling)