SV HR vs. SV Blankenese 2:2 (1:0)

 

Es geht also doch noch tiefer!

 

Dabei fing doch alles so gut an…

 

3. Minute Freistoß Nadj auf Waschatz…der legt auf für Gienke und schwupps…1:0!!

Perfekter Auftakt – doch dann kam laaaaaange nix!

 

Die Führung kam wohl zu früh, und wir wähnten uns bereits auf der Siegerstraße.

 

Doch danach war überhaupt kein Spielfluss zu erkennen.

Viele Ballverluste beim Spielaufbau und generellem Abspiel.

 

Der Abstand zwischen Sturm-u. Abwehrreihe zumeist zu weit auseinander, für die sich die Blankeneser mit zunehmender Spieldauer immer mehr bedankten.

Ob nun der Strum zu weit vorne oder die Abwehr zu weit hinten war…da liegt wohl die Wahrheit in der Mitte…und das Mittelfeld war dann durch den Rest nicht mehr zu beackern.

 

Wobei alle wirklich ackerten! Das war keinem abzusprechen. Doch es lief eben nicht wirklich viel zusammen, und Keeper Asmus rettete uns den Allerwertesten mit seinen Glanztaten mindestens 3 Mal…

 

Die Gäste nahmen dann in Hälfte 2 immer zielstrebiger den Weg zu unserem Tor und konnten in der 40. Minute den Ausgleich erzielen.

 

Und ob das nicht schon genug war, hatten wir zumindest weiter unseren Lauf mit den Schiedsrichter-Entscheidungen, die nicht unbedingt zu unseren Gunsten fallen.

So ertönte 3. Minuten später ein Elfmeter-Pfiff, der eventuell auch hätte ausbleiben können.

 

Nun denn…der 11er hing…

 

Zum Glück gab es auch einen solchen Pfiff dann auch noch für uns.

In der 55. Minute langer Ball von Nadj auf Matthiessen…

„Nille“ war dann nur noch durch ein Foul zu stoppen.

 

„Doppelpacker“ Kim schnürte cool und gekonnt damit seinen 2. Treffer, und wir holten somit zumindest noch einen Punkt.

 

Die Schlussphase blieb spannend, und mit einem Lattentreffer für uns kam fast das glückliche Ende für uns noch zustande.

Doch auch die Blankeneser hatten in der 1. Hälfte auch so einen und so ging auch dieser Vergleich wie Tore und Elfmeter unentschieden aus.

 

Somit also bisher 3 Heimspiele…3 Punkte…und kein 3er für uns…

Schlechtester Start seit Bestehen der „Alten“…schlimmer geht´s nimmer…?! …oder doch?…

Ein Platz weiter runter geht ja auch noch, wenn wir nicht langsam die Biege machen….

 

Die Ü32

 

 

Aufstellung:

Asmus – Richters (65. Clausen) – Waschatz – Gebauer - Bruhn – Wroblewsky – Plichta (30. Dehner) – Matthiessen – Nadj - Gienke – Milovanovic  (42. Dolling)