Aktuelle Informationen zur 1. Mannschaft

Vorbereitung im Juli 2024:

 

01.07.2024 19:30 Testspiel beim VfR Horst

03.07.2024 ab 18.30 Uhr Teilnahme am Jung & Co Cup des VfL Pinneberg

09.07.2024 19:00 Uhr Teilnahme am WKK Cup von Union Tornesch

12.07.2024 Teilnahme am WKK Cup von Union Tornesch

13.07.2024 14:00 Uhr Hass & Hatje Cup

14.07.2024 ab 13:00 Uhr Hass & Hatje Cup

18.07.2024 19:30 Uhr Testspiel beim Heidgrabener SV

Ein Rückblick auf eine verrückte Saison…

 

Unser Trainer Heiko Barthel trifft es gut, in dem er sagt, dass unsere Landesliga Saison 2022/2023

„dramatisch erfolgreich“ geendet hat. Eigentlich schon abgeschlagen, plötzlich waren wir auf Platz 2,

spielten Relegationsspiele beim Düneberger SV und auf einmal steigen wir mit 3 Spielern aus unseren alten Herren in die Oberliga Hamburg auf. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir, dass wir einen Kader zusammengestellt hatten, der vor allem auf menschlicher Ebene großes Potenzial hatte. Aber wie würden wir in Hamburgs höchster Spielklasse abschneiden? Viele Kritiker haben uns als klaren

Absteiger gesehen, viele Personen haben vorausgesehen, dass wir in vielen Partien abgeschossen

werden. Da lagen unsere Kritiker falsch.

Unsere Mannschaft hat Zeit gebraucht, um sich zu finden und um zusammenzuwachsen. Immerhin

hatten wir viele neue Spieler. Ein Team muss erst einmal geformt werden, was heute betrachtet

hervorragend geklappt hat.

 

Dabei sah es anfangs wirklich nicht so aus. Wir schieden in der ersten Pokalrunde gegen den FC

Elmshorn aus, verloren dann mit 0:4 auswärts bei HEBC , ehe wir zwei wichtige Siege gegen

Rugenbergen und Süderelbe einfuhren. Von da an hatte die SV H-R auch einige wichtige Punkte liegen gelassen, wobei wir in diesen Duellen häufig besser waren, gut mitgehalten haben und uns dann einfach nicht belohnen konnten. Zur Rückrunde standen wir auf dem 14. Tabellenplatz und waren damit total im Soll.

Dennoch hatten wir unsere Hausaufgaben gemacht, obwohl die Trainingseinheiten im Winter typisch H-R waren. Auf dem heimischen Rasen konnten wir kaum trainieren, die Grandplätze waren häufig unter Wasser. So blieben entweder Laufnachweise, Einheiten im Fitnessstudio, Training in Heidgraben oder Spiel und Spaß in der Soccerhalle über. Eine Wintervorbereitung, die so vermutlich kaum ein anderer Oberligist hatte. Aber: Die Situation schweißte uns zusammen. Wir holten wichtige Punkte zu Hause und auch auswärts verbesserten wir uns. Es war eine Entwicklung auf Kunstrasen zu erkennen. Maksym Zanko ist über Omar zu uns gekommen und wurde zu einem unserer besten Spieler. Henrik Petersen kam aus der Bezirksliga und ist der Spieler, der die meisten Einsätze hat und zusammen mit Frederic Ernst so viel wie möglich wegverteidigt hat. „Henna“ spielte alle 34 Spieltage über die kompletten 90 Minuten. Wir würden nicht auf dem 12. Tabellenplatz stehen ohne unseren Torhüter Norman Baese, der einige Punkte dank zahlreicher Paraden festgehalten hat. Wer hätte gedacht, dass wir acht Spiele haben werden, in denen wir kein Gegentor kassierten? Unser Kapitän Marvin Schramm ist zusammen mit Omar Nabizada unser bester Torschütze, wobei Omar im letzten Spiel mit einem Treffer noch die Nase vorn hatte und sich die H-R-Torjägerkanone schnappte.

 

Unser Trainer Heiko Barthel hat gute Worte gefunden, um die SV H-R zu beschreiben: „Wir bei der SV H-R stehen für ehrliche Arbeit. Hier passt derjenige hin, der einfach Bock auf Fussi hat, der Bock auf Rasen hat und bereit ist Probleme anzunehmen.“ Und dann kann es schon einmal passieren, dass man einen sensationellen Lauf hat. Unsere Mannschaft hat plötzlich noch einmal eine Schippe

draufgelegt. Wir gewannen 7:0 zu Hause gegen Düneberg, 5:0 zu Hause gegen TuRa Harksheide und 3:0 zu Hause gegen den TSV Buchholz 08. Dann kam das Auswärtsspiel bei Dassendorf, einen

Meisterschaftsaspiranten. Die Dassendorf-Fans tippten teilweise ein 4:1 für die auf dem Papier

deutlich bessere Mannschaft. Manchmal ist eine Gemeinschaft jedoch mehr, als viel Geld oder

ehemalige Profispieler. Die SV H-R, unsere Spieler, schafften es auswärts bei TuS Dassendorf 4 Tore zu schießen und mit 3:4 zu gewinnen. Das verrückteste Spiel und vermutlich der tollste Sieg in der laufenden Spielzeit.

 

Der Klassenerhalt ist erreicht und wir haben ein Team geformt. So haben wir gleich doppelt

gewonnen. Zusätzlich freuen wir uns über alle Fans und Unterstützer, die schon länger oder erst im

Laufe der Saison dabei sind.

Abschließend gibt es noch eine kleine Anekdote von unserem Trainer, die auch passend zu dieser

Oberligasaison ist: „Je mehr Ausfälle wir haben oder je verrückter es wird, umso besser läuft es bei

uns.“

 

In diesem Sinne noch einmal Danke für Eure Unterstützung. Genießt die fußballfreie Zeit, denn wir sehen uns schneller als ihr denkt bereits wieder zur neuen Oberliga-Saison 2024/2025!

 

#wirsindeinteam

Ein Rückblick auf unsere Abschlussfeier – von Dankesreden, über Abschiede und lustige Auszeichnungen…

 

Jetzt ist die Oberligasaison 2023/2024 tatsächlich vorbei. Am vorletzten Spieltag, als Altona 93 auf unserem Jacob-Thode-Sportplatz Hamburger Meister wurde, stand noch ein weiterer wichtiger Programmpunkt an. Unsere Abschlussfeier.  

Wie bei jeder Abschlussfeier geht es einmal darum „danke“ zu sagen, Abschied zu nehmen und die ein oder andere lustige Auszeichnung zu vergeben.

 

Besonders ein Abschied war ganz speziell: Unser Co-Kapitän Frederic Ernst wird uns zur neuen Saison verlassen. Freddy war 16 Jahre bei der SV H-R und wird im Juni auf große Reise mit seiner Freundin gehen. Mindestens ein halbes Jahr werden die beiden die Welt bereisen, vielleicht sogar ein ganzes Jahr. Im Anschluss freuen wir uns, wenn du Freddy wieder zu uns zurückkommst ?.

Nicht all unsere Abgänge waren bei der Abschlussfeier dabei, aber trotzdem möchten wir auch allen andern „Danke“ sagen: Dazu gehören Björn Dohrn, der uns in Richtung Niendorf verlassen wird, Patrick Meyer in Richtung VfR Horst, Cevin Clausen in Richtung TBS Pinneberg, sowie Nathamiel Schade und Niklas Marten in Richtung Hetlinger MTV. Ebenfalls werden Zarifou Issifou und Kevin Steinhagen den Verein verlassen. Jeder einzelne von euch hat ebenfalls einen großen Anteil gehabt, dass wir gemeinsam die Klasse gehalten haben.

 

Die Mannschaft nahm den Abend als Anlass sich ebenfalls beim gesamten Team ums Team zu bedanken. Währenddessen hatten sich vor allem unser Coach Heiko Barthel und Teammanagerin Janina Sambold noch ein paar lustige Gedanken gemacht und ein paar Auszeichnungen an unsere Spieler übergeben. Mirco Clausen bekam einen Pokal dafür, dass er fast immer da war, jedoch nie ein Tor geschossen hatte. Norman Baese wurde für seine zahlreichen Paraden in dieser Saison als bester und schönster Torhüter ausgezeichnet. Henrik Petersen wurde zum wertvollsten Spieler gekürt, da er alle Spiele über 90 Minuten bestritten hat. Und unser Kapitän Marvin Schramm wurde zum besten Spieler der Saison gewählt. Zusätzlich bekam Henrik Petersen den vermutlich schönsten Preis des Abends: Denn er wurde auch als „Prinzessin Lillifee“ ausgezeichnet, da er die meisten Behandlungszeiten bei unserer Physiotherapeutin Katharina Thoma hatte – belohnt wurde dies natürlich mit einem Prinzessin Lillifee-Rucksack!

 

Es war ein schöner Abend, um auch noch einmal gemeinsam mit euch Fans die Saison gebührend feiern. Danke noch einmal für Eure Unterstützung. Wir sehen uns hoffentlich, in der nächsten Saison.

Da unser Weg in die Oberliga und über die Saison doch etwas verrückt war, folgt morgen noch einmal ein Rückblick auf die Saison mit allen Highlights, ehe wir am Mittwoch einen weiteren Neuzugang zu verkünden haben ?.